Augenbrauenlifting zur Korrektur hängender Augenbrauen

In der Regel interessieren sich Menschen aus zwei Gründen für ein Augenbrauenlifting. Zum einen wünschen sie sich eine Korrektur asymmetrischer Augenbrauen. Zum anderen können diese herunterhängen, wenn die Spannkraft der Haut im Alter nachlässt. Dies hat zwar keine Auswirkung auf die Funktion der Augenbrauen, unsere sensiblen Augen zu schützen. Aber es schränkt unsere Mimik ein, denn durch die hängenden Augenbrauen bekommen Sie automatisch dauerhaft einen erschöpften Ausdruck auf Ihrem Gesicht. Vielleicht teilen Sie mit vielen anderen Menschen die Erfahrung, dass es durchaus eine Belastung sein kann, auf Ihr müdes Aussehen angesprochen zu werden. Mit einem Augenbrauenlifting erlangen Sie wieder ein vitaleres und harmonisches Aussehen. Denn mit dem ästhetischen Verfahren können die Augenbrauen angehoben oder eine Asymmetrie korrigiert werden, sodass Sie sich wieder in Ihrer Haut wohlfühlen. Allerdings existieren verschiedene Techniken, mit denen ein Augenbrauenlifting durchgeführt wird. Neben der klassischen Behandlungsmethode stellen wir Ihnen in unserem Blog „Nilius erklärt“ das endoskopische Verfahren sowie das Fadenlifting vor. Wir möchten Ihnen erste Informationen bereitstellen, diese ersetzen jedoch nicht die ausführliche Beratung von einem erfahrenen Facharzt wie Dr. Nilius.

Augenbrauenlifting in Kombination mit einem Stirnlifting

Für das Augenbrauenlifting stehen Dr. Dr. Nilius und seinem Team verschiedene Verfahren zur Auswahl. Welches für Sie am besten geeignet ist, wird bereits am ersten Termin geprüft und festgelegt. Dabei sind individuelle Faktoren wie die Augenbrauendichte ebenso von Bedeutung wie die Frage, ob Sie die ambulante Behandlung beispielsweise mit einem Stirnlifting verbinden möchten. Selbstverständlich hören wir uns ganz genau Ihre Wünsche an, um Sie dann über Ihre Möglichkeiten aufzuklären. Klassischerweise wird beim Augenbrauenlifting nur die Augenbraue angehoben. Hierzu wird über einen Schnitt die Haut gelöst und ein Hautstreifen entfernt. Damit nach der Wundheilung Narben nicht sichtbar sind, wird bei dichten Augenbrauen der erforderliche Schnitt direkt am oberen Rand gesetzt. Sollten Sie hingegen feine Augenbrauen haben, erfolgt der Schnitt am seitlichen Haaransatz. Dadurch werden zugleich auch immer die Schläfen gestrafft und die Lachfalten an den Augenwinkeln reduziert. Tiefere Falten können wir zudem in unserer Praxisklinik mit einem endoskopisch durchgeführten Stirn- und Augenbrauenlifting ästhetisch behandeln. Über mehrere minimale Schnitte am Haaransatz wird die Haut von der Stirn bis hin zu den Augenbrauen gelöst, zurückgezogen und fixiert.

Augenbrauenlifting in der Praxisklinik Nilius

In unserer Praxisklinik Nilius bieten wir Ihnen zudem eine dritte Methode des Augenbrauenliftings an. Dabei handelt es sich um das minimalinvasive Fadenlifting, bei dem keine sichtbaren Narben zurückbleiben. Beim Fadenlifting wird ein spezieller Faden mit Kelchen im oberen Bereich der Augenbraue mithilfe einer hauchfeinen Kanüle unter die Haut gesetzt. Durch das anschließende Ziehen wird die Haut nach oben gezogen und dort vom Faden gehalten. Um mehr über die einzelnen Techniken zu erfahren, vereinbaren Sie einen Termin bei uns. Wir beantworten Ihnen dann all Ihre Fragen zur Behandlung, Narkose sowie zur Nachsorge. Denn je nach Technik unterscheiden sich die Behandlungsverläufe voneinander. Erst durch die persönliche Vorstellung kann Dr. Nilius beurteilen, welches Verfahren für Sie am besten ist. Wir legen größten Wert darauf, die einzelnen Behandlungsschritte des Augenbrauenliftings für Sie verständlich zu erklären und beantworten Ihnen jederzeit Ihre Frage.

Zurück zur Blogübersicht