Zahnbehandlungen & Zahnimplantate bei Diabetikern

Zahnbehandlungen und Zahnimplantate bei Diabetes-Patienten – das ist zu beachten

Die Zahl der an Diabetes mellitus erkrankten Patienten in westlichen Ländern nimmt zu. Rund fünf Prozent der Menschen leiden unter der sogenannten Zuckerkrankheit. Möglicherweise liegt dieser Wert sogar noch höher, da nur bei rund der Hälfte der Betroffenen die Krankheit tatsächlich diagnostiziert wird. Im Bereich der Zahnmedizin hat der Diabetes einen besonderen Einfluss. Bei betroffenen Patienten ist es unbedingt erforderlich, dass der behandelnde Zahnarzt im Vorfeld über die Diagnose der Krankheit aufgeklärt wird. Gerade bei Personen über 40 ist das von großer Bedeutung, da hier das Risiko besonders hoch ist, dass die Krankheit einen Einfluss auf eine Zahnbehandlung hat.

Sowohl bei Typ I- als auch Typ II-Diabetikern ist die Gefahr überdurchschnittlich hoch, an einer Parodontitis zu erkranken. Als Ursache für eine leichter auftretende Entzündung des Zahnfleisches sowie des Zahnhalteapparates werden die zu hohen Blutzuckerwerte gesehen. Diese können dazu führen, dass sich die Blutgefäße verengen und so die Widerstandsfähigkeit des Zahnhalteapparats in Mitleidenschaft gezogen wird. Vor allem bei schlecht eingestellten Diabetikern sind die Risiken für schwere Formen der Parodontitis sehr hoch. Die Lockerung einzelner Zähne, eine zu große Tiefe der Zahntaschen oder sogar ein Zahnverlust können die Folgen sein. Bei Diabetikern wurde außerdem festgestellt, dass der Verlauf und die Auswirkungen der Parodontitis schneller als bei Nicht-Diabetikern auftreten.

Diabetes-Patienten sollten deshalb im besonderen Maße ein Auge auf die Parodontitisvorsorge halten. Die gründliche Zahnpflege zu Hause sowie die regelmäßige Wahrnehmung einer professionellen Zahnreinigung kann einen entscheidenden Einfluss auf die Prävention haben.

Die Zahngesundheit kann sich auch auf den Diabetes auswirken

Mittlerweile wurden im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen ebenfalls umgekehrte Zusammenhänge bei der Zahngesundheit und Diabetes festgestellt. Die Auswirkungen der Zuckerkrankheit können durch Entzündungen im Mundraum begünstigt werden. Vor allem die Parodontitis soll der Wirksamkeit von Insulin entgegenwirken und sich negativ auf den Blutzuckerspiegel auswirken. In der Folge kann dadurch die Einstellung des Blutzuckers beeinträchtigt werden.

Somit kann eine nicht erkannte und unbehandelte Parodontitis in zweierlei Hinsicht problematisch für Diabetes-Patienten werden. So kann sie sich zum einen negativ auf die Zahngesundheit auswirken und zum anderen den Zustand der Zuckerkrankheit verschlechtern.

Zahnimplantate bei Diabetes: Ist das möglich?

Der Einsatz von Zahnimplantaten ist bei Diabetikern grundsätzlich möglich, unterliegt jedoch besonderen Anforderungen. Da grundsätzlich ein höheres Risiko für eine Parodontitis besteht, ist die Wahrscheinlichkeit, an einer Periimplantitis zu erkranken, ebenfalls deutlich höher. Derartige Entzündungen können dazu führen, dass ein Zahnimplantat schlechter einheilt und sich nachträglich wieder lockern kann. Durch die Verengung der Blutgefäße aufgrund des erhöhten Blutzuckerspiegels kann zudem die Wundheilung im Anschluss an die Implantation beeinträchtigt werden. Genauso ist die Gefahr eines Knochenverlustes bei Diabetikern höher.

Damit ein Behandlungserfolg mit Zahnimplantaten gewährleistet werden kann, sind bei Diabetikern einige Vorbehandlungen notwendig. Zunächst sollte der Blutzuckerspiegel gut eingestellt sein und während der gesamten Behandlung im Blick behalten werden. Der Mundraum des Patienten sollte ebenfalls gesund sein und keine akuten Entzündungen vorweisen. Eine professionelle Zahnreinigung ist im Vorfeld empfehlenswert. Antibiotika können nach dem Eingriff zusätzlich dabei helfen, das geschwächte Immunsystem wieder zu stärken.

Grundsätzlich sollten Sie als Diabetes-Patient Ihren Zahnarzt bezüglich Ihrer Erkrankung aufklären. Nur so kann ein optimaler Behandlungserfolg erzielt werden. Wenden Sie sich sowohl bei regulären Zahnbehandlungen als auch bei dem Einsatz von Zahnimplantaten an unser Team in Dortmund. Wir von der Praxisklinik Nilius stehen Ihnen gerne beratend zur Seite.