Stirnlifting – für ein vitaleres Aussehen

Wussten Sie, dass sich hinter dem Wort Stirnlifting verschiedene ästhetische Methoden zur Korrektur von Falten auf der Stirn und an den Schläfen verbergen? Es beschreibt also nur die Gesichtspartie, die mit einem ästhetischen Eingriff korrigiert wird, nicht aber ein bestimmtes Verfahren. Dies kann für Verwirrung sorgen, wenn Sie sich im Internet über ein Stirnlifting informieren wollen, da Sie Informationen zu verschiedenen Verfahren finden werden. Deshalb beschreiben wir Ihnen in diesem Blogbeitrag von „Nilius erklärt“ verschiedene Methoden, die zum Liften der Stirn auch von uns eingesetzt werden. Denn Falten auf der Stirn haben zur Folge, dass Sie dauerhaft erschöpft oder sogar zornig auf andere Menschen wirken. Während einige die altersbedingte Bildung von Quer-, Sorgen oder Zornesfalten nicht weiter stört, kann dies für andere durchaus eine große Belastung darstellen. Beim Lesen erhalten Sie daher hier eine erste Vorstellung vom möglichen Behandlungsablauf. Selbstverständlich ist aber eine individuelle Beratung von unserem Experten Dr. Nilius unersetzlich. Nur so erhalten Sie die benötigte Grundlage, um in aller Ruhe eine Entscheidung für oder gegen ein Stirnlifting treffen zu können.

 

Stirnlifting: Faltentiefe ist unter anderem entscheidend für die Wahl der Methode

Entscheidenden Einfluss auf die Erstellung des individuellen Behandlungskonzepts hat das erste Beratungsgespräch. Denn nur durch eine persönliche Vorstellung können wir Sie individuell beraten und über geeignete Methoden für ein optimales Ergebnis informieren. Bei der Auswahl des Verfahrens fließen unter anderem der Verlauf und die Tiefe Ihrer Falten mit ein. Denn kleinere Falten können mit minimalinvasiven Methoden behandelt werden. Eine Form des Stirnliftings ist die Injektion des Wirkstoffs Botulinum-Toxin A, kurz Botox, zur Muskelentspannung oder eine Behandlung mit dem Filler Hyaluronsäure. Diese beiden Methoden führen wir ambulant und mit lokaler Betäubung in unseren Räumlichkeiten durch. Bei tieferen Quer- oder Zornesfalten muss allerdings für ein Stirnlifting ein chirurgischer Eingriff im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose erfolgen. Es existieren dabei zwei verschiedene Ansätze. So kann von einem zum anderen Ohr an der Haaransatzlinien entlang ein Schnitt gesetzt werden. Die Haut und das Fettgewebe werden im Anschluss gelöst, überschüssige Haut wird entfernt und neu positioniert. Diese Verfahren ist mittlerweile weitestgehend durch die endoskopische Technik ersetzt worden, bei der nur vier kleine Schnitte gesetzt werden. Ihre Haut muss für dieses Verfahren allerdings genügend Elastizität aufweisen. Bei diesen beiden Methoden des Stirnliftings werden automatisch auch die Augenbrauen mit angehoben, sodass zudem die Augenlider leicht gestrafft werden.

 

Stirnlifting in unserer Praxisklinik

Wenn Sie sich an unser Team der Praxisklinik Nilius wenden, stehen Sie und Ihre Wünsche im Mittelpunkt. Wir informieren Sie, wie Sie ein vitaleres Aussehen erlangen und ob dafür eine Kombination verschiedener Verfahren beim Stirnlifting infrage kommt. Wir erklären Ihnen transparent den gesamten Behandlungsablauf und beantworten Ihre Fragen. Uns ist es wichtig, dass Sie das Gefühl haben, bei uns bestens aufgehoben zu sein und uns jederzeit ansprechen zu können. Wir informieren Sie ganz genau, was Sie beim Verlassen unserer Klinik in der nächsten Zeit zu beachten haben. Die Wundheilung nach einem chirurgischen Stirnlifting ist in der Regel nach zehn Tagen abgeschlossen. Auftretende Schwellungen und Blutergüsse können unter anderem durch regelmäßiges Kühlen in den ersten Tagen gemildert werden. Wenn Sie noch weitere Informationen wünschen, können Sie uns selbstverständlich gerne kontaktieren.