Pressemitteilungen 2014

Implantologischer Kongress in Wien
zeichnet Dr. Dr. Manfred Nilius aus

Innovative kieferchirurgische Behandlung der Dortmunder Niliusklinik vorgestellt

Dortmund, Juni 2014 – Für eine wissenschaftliche Abhandlung und die Darstellung einer innovativen Behandlung in der Dortmunder Niliusklinik ist Dr. med. Dr. med. dent. Manfred Nilius M.Sc. auf einem implantologischen Fachkongress in Wien ausgezeichnet worden.

Der Dortmunder Zahnarzt und Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie erhielt die Auszeichnung für seine wissenschaftliche Darstellung einer neuartigen Methode in der kieferchirurgischen Behandlung bei einem jungen Patienten der Niliusklinik. Dabei belegte die Niliusklinik beim SIC Members Meeting 2014, einem akademischen Zirkel international führender Implantologen, den 2. Platz hinter der Universitätsklinik Bern aus der Schweiz. Den 3. Platz belegte eine chinesische Universität. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Daniel Buchbinder, Chefarzt des Beth Israel Medical Center in New York.

03-Nilius Kongress Wien Presse

Die Preisträger Dr. Dr. Manfred Nilius (v.l.) aus Dortmund, Wang YuYing aus China und Prof. Dr. Norbert Enkling aus Bern freuen sich über die Auszeichnung, die sie beim SIC Members Meeting 2014 in Wien erhalten haben. Foto: SIC

Bei der wissenschaftlichen Veranstaltung des Schilli Implantology Circle (SIC) in Wien trafen sich rund 100 implantologisch tätige und forschende Mediziner aus der ganzen Welt. Das SIC Members Meeting ist ein internationales Forum für den Austausch zwischen klinischer Anwendung und neuesten Trends in der implantologischen Forschung und Entwicklung. Im SIC haben sich weltweit auf dem Gebiet der oralen Implantologie tätige Kieferchirurgen, Oralchirurgen, Ärzte, Zahnärzte und Zahntechniker zusammengeschlossen.

Patienten mit Implantaten ohne Knochenaufbau versorgen

Zudem stellte Dr. Dr. Nilius auf der wissenschaftlichen Tagung in Wien innovative Verfahren in der Implantologie vor, die ohne aufwendigen Knochenaufbau auskommen. „Mit kurzen Implantaten, sogenannten Shorty-Implantaten, kann ein Knochenaufbau in vielen Fällen umgangen werden. Davon profitiert der Patient, da die Behandlung weniger aufwendig ist und sich die Einheilzeit für die Implantate verkürzt", erklärt Dr. Dr. Nilius. Als international angesehener Experte auf dem Gebiet der dentalen Implantologie verfügt der Dortmunder Zahnmediziner über umfangreiche Erfahrungen im Umgang mit den neuartigen Shorty-Implantaten.

Durch die regelmäßige Beteiligung der Niliusklinik an internationalen Kongressen und die Mitarbeit an wissenschaftlichen Studien profitieren die Patienten von neuesten medizinischen Erkenntnissen. „Heute ist es in vielen Fällen möglich, Patienten mit weniger Zahnimplantaten und ohne Knochenaufbau umfassend zu versorgen", erläutert Dr. Dr. Nilius.

Weitere Informationen zum Thema Implantate erhalten Interessierte unter Tel. (0231) 47 64 47 64 oder auf der Internetseite der Niliusklinik.

www.niliusklinik.de

linie-3-615

Klinikkontakt:

Praxisklinik Nilius
Londoner Bogen 6
44269 Dortmund

Telefon: 0231 / 4764 4764

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

linie-3-615
Pressekontakt:

Zilla Medienagentur GmbH

Telefon: 0231 / 22 24 46 0

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.zilla.de

linie-3-615
Pressematerial:

Veröffentlichung als PDF-Dokument [ca 250 KB]

Foto zum Download [ca. 1,5 MB]

linie-3-615